Kinderprophylaxe

-Mundhygiene mit Beratung der Eltern
Schon bei den kleinsten PatientInnen zaubern unsere Zahnfeen wunderschöne Glitzerzähne. Dabei zeigen wir auch den Eltern, wie sie zu Hause die Zähne sauber halten können und geben wichtige Informationen zu Ernährung und der Entstehung von Karies. Dies hilft auch in Zukunft, die kleinen Zähnchen kariesfrei zu halten!

-Zahnputzschule
Bei Kindern ab dem Alter von 9Jahren zeigen wir den großen Kleinen, wie sie Ihre Zähne selber richtig reinigen können. Dies ist uns wichtig, damit Eltern die Verantwortung der Zahnpflege teilweise an ihre Kinder übergeben können.

-Fluoridierung
Nach jeder Mundhygiene tragen wir Fluorid auf die Zähne auf. Dies bietet einen sehr wirksamen Schutz und sollte auch zu Hause in Form einer fluoridierten Zahnpasta, angepasst an das jeweilige Alter des Kindes, verwendet werden. Einen speziellen Fluoridlack tragen wir bei frühen Kariesstadien oder Schmelzdefekten auf, um die Zähne so gut wie möglich, zumindest eine Zeit lang, zu schützen.

Fissurenversiegelung

Durch eine Fissurenversiegelung können wir die Kauflächen der Zähne bakteriendicht verschließen. Tiefe Rinnen werden ausgefüllt und eine gut putzbare, glatte Oberfläche geschaffen. Manchmal entsteht jedoch schon früh ein kleiner Defekt. Dann öffnen wir diese Rinnen zuerst leicht und versiegeln sie nach sorgfältiger Reinigung. Hier spricht man von einer erweiterten Fissurenversiegelung.

Füllungen

Wir bieten eine amalgamfreie Versorgung durch zahnfarbene Füllungen, mit denen wir Karies (Spuckepiraten) aus Zähnen fernhalten. Die Materialauswahl erfolgt abhängig von der Mitarbeit und dem Alter des Kindes, natürlich mit dem zusätzlichen Fokus auf Ästhetik.

Milchzahnwurzelbehandlung

Sind die "Spuckepiraten" schon zu weit in den Zahn gewandert, wählen wir eine Kinderwurzelbehandlung, um den Zahn solange wie möglich zu erhalten. Dabei muss der Zahn zuerst betäubt werden („schlafen“). Aus der Zahnkrone entfernen wir anschließend den Nerv. Schließlich wird der Zahn wieder gefüllt oder bekommt ein Krönchen aufgesetzt.

Milchzahnkrönchen

Diese sind aus Stahl und kommen meist nach Wurzelbehandlungen zum Einsatz. Mit ihnen können auch sehr kaputte Zähne versorgt werden.

Zahnentfernung

Sollte ein Zahn schon früher heraus müssen, oder er schafft es nicht alleine, helfen wir ihm. Zuerst muss er natürlich "schlafen“. Dafür nehmen wir eine Betäubungspaste ("Marmelade") um die Schleimhaut zu betäuben und um die Anästhesie weniger spürbar zu machen.

Platzhalter

Nach Verlust eines Milchzähnchens, sichern Platzhalter die Lücke für den später kommenden bleibenden Zahn. Nicht immer ist es möglich einen festsitzenden Platzhalter einzubringen.

Behandlung in Sedierung

Wir bieten in unseren Räumlichkeiten die Möglichkeit der Behandlung in Sedierung. Zunächst werden sie von unserem erfahrenem Anästhesisten Prof. Dr. Kai Wulf ausführlich beraten. Sedierung ziehen wir in Betracht, sollte die Entfernung eines oder mehrerer Zähne notwendig und ein Kind zu jung oder ängstlich sein.

Sanierung in Narkose

Für eine komplette Sanierung in Vollnarkose entscheiden wir uns gemeinsam mit den Eltern. Prof. Dr. Kai Wulf berät Sie und schafft es vorher den Eltern viele Sorgen zu nehmen. Sanierung in Narkose kann bei sehr jungen Patienten notwendig sein, jedoch frühestens ab 3Jahren. Auch bei älteren Kindern mit stark negativen Erfahrungen, oder wenn sehr "große" Behandlungen vorgesehen sind, entscheiden wir uns manchmal für eine Narkose. Unser Fokus liegt in der Erhaltung der Zähne.

Wahlarztordination

Die Möglichkeit sich dem Kind und den Eltern mit allen Fragen und Anliegen widmen zu können ist uns ein großes Anliegen. Wir gehen auf Bedürfnisse und Fragen ein und möchten eine angenehme Atmosphäre schaffen, dies erfordert genügend Zeit.
Unsere Preise richten sich nach den emfpfohlenen autonomen Honorarrichtlinien. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne einen Heil- und Kostenplan bei einem ersten Beratungsgespräch.

 

 

 

tv bild

Was tun wenn

-mein Kind Zahnschmerzen hat?

Zur Schmerzlinderung empfehlen wir ein geeignetes Schmerzmittel in der richtigen Dosierung! Lesen Sie dafür in der Packungsbeilage oder fragen Sie in der Apotheke nach. Vereinbaren sie so bald wie möglich einen Termin beim Zahnarzt. Ist ein Zahn entzündet, entsteht innerhalb von ein paar Tagen eine Eiterbeule außen auf der Schleimhaut. Dann hören die Schmerzen oft auf, jedoch sollten auch vergangene Schmerzen nicht ignoriert werden.

-Ich bei meinem Kind ein "Loch" bemerke

Schon bei den kleinsten Auffälligkeiten sollten Sie mit Ihrem Kind einen Zahnarzt Termin vereinbaren. Je früher eine kariöse Stelle behandelt wird, umso leichter ist die Behandlung für das Kind. Daher empfehlen wir regelmäßige Kontrollen und eine gute Mundhygiene.

-Mein Kind gestürzt ist?

In vielen Fällen folgt keine Behandlung, wenn das Kind noch sehr jung ist. Eine Kontrolle verschafft in jedem Fall Sicherheit. Ist ein Stück vom Zahn abgebrochen, können wir diesen mit einer Füllung reparieren. Handelt es sich um einen bleibenden Zahn und das abgebrochene Stück ist größer, nehmen Sie es falls möglich bitte mit. Wir werden versuchen dieses wieder zu adaptieren.

-Mein Kind schwarze Flecken auf den Zähnen hat?

Es könnte sich um "black stain" handeln. Es sind schwarze Beläge, die zwar gesundheitlich unbedenklich sind, jedoch ästhetisch oft als störend empfunden werden. Mit einer professionellen Zahnreinigung können wir diese Verfärbungen Großteils entfernen. Sie sind jedoch oft hartneckig und kommen wieder.

-Mein Kind Angst vor dem Zahnarzt hat

Unser Ziel ist eine angenehme und entspannte Atmosphäre zu schaffen und das Vertrauen Ihres Kindes zu gewinnen. Dabei hilft unser Stufenplan, der beim ersten Termin, nur das Anschauen der Zähne beinhaltet. Der zweite Termin ist eine Mundhygiene, bei der unsere Zahnfeen Glitzerzähne zaubern. Der dritte Termin ist für eine möglichst kleine Füllung vorgesehen, um alles kennen zu lernen und ein weiteres positives Ergebnis für das Kind zu schaffen. Wichtig ist stets eine positive Sprache, viel Lob auch oder gerade, wenn es mal nicht so leicht war, oder die Behandlung nicht ganz fertig geworden ist. Wir verwenden außerdem kindgerechte phantasievolle Begriffe um Behandlungen zu umschreiben und sie für Kinder besser vorstellbar zu machen. Gerne können Sie unsere Worte mit ihrem Kind zu Hause wiederverwenden.